Fusion

Hardware Wallets


Kryptowährungen werden nicht vom Inhaber gespeichert. Die Einheiten sind ausschließlich in der Blockchain gespeichert. Der Inhaber von z.B. Bitcoins speichert und sichert jediglich seinen privaten Schlüssel den "Private-Key" in seiner Wallet. Der Begriff Wallet ist daher etwas irre führend. Wallet bedeutet zu deutsch sowas wie "Portmonnai", allerdings ist sie mehr wie ein Schlüsselbund oder PasswortManager zu sehen. Sie enthält den privaten Schlüssel, welcher zum erzeugen des öffentlichen Schlüssels des "Public-Key" genutzt wird. Man kann zwar vom privaten Schlüssel auf den öffentlichen Schlüssel schließen, aber niemals umgekehrt. Dies gelingt durch hochaufwendige asymmetrische verschlüsselungsverfahren. Besitzt man nun einen Private-Key und Public-Key können Bitcoins von und zu dem Public-Key gesendet werden und mit dem Private-Key gesichert werden. Das Guthaben eines Users ist in der Blockchain gespeichert und über dem Public- und dem Private-Key eindeutig dem rechtmäßigem User zuweisbar.


73_0.png

Dieser Artikel wurde verfasst von: ChristophManitz am 2021-01-09 und 0 Leute haben es geliked!